Donnerstag, 22. September 2011

Bier-Rebellen fordern “Neue Offenheit” beim Reinheitsgebot

Bier-Rebellen fordern “Neue Offenheit” beim Reinheitsgebot:
"Wie das ZDF berichtet, stellt eine kleine aber zunehmend wachsende Zahl an Braumeistern das deutsche Reinheitsgebot von 1516 in Frage. Die Bier-Rebellen proben die beispielsweise die Zugabe von Obst, Kürbiskernen, Kaffee, Kakao, Hibiskus, Rosmarin und Chilli, um die Geschmacksvielfalt beim Bier in Deutschland zu erhöhen. Dabei gehe es keineswegs darum, Chemikalienbieren Tür und Tor zu öffnen. Die Befürworter einer neuen Offenheit plädieren vielmehr dafür, alle Formen von natürlichen und naturbelassenen Zutaten zum Brauprozess zuzulassen. Stabilisatoren, Konservierungsstoffe und sonstige chemische Zusätze sollten weiterhin verboten bleiben."

Mehr >>




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen